EXPLORER

Cäciliafeier 2010

Erstellt von Haueis Seppl Ch. / Datum: 2010-12-04

Am 27. November 2010 lud die MK St. Anton am Arlberg zur traditionellen Cäciliafeier.

  • Mit der Cäciliafeier auf der Sennhütte beendete die Musikkapelle St. Anton das diesjährige Vereinsjahr. Obmann Helmut Mall und Kapellmeister Günther Öttl blickten auf die zahlreichen Ausrückungen und die musikalischen Höhepunkte zurück. "Das heurige Jahr war eines der intensivsten unseren Vereinsgeschichte", dankte Obmann Mall den MusikantInnen für den besonderen Einsatz.
    An der Feier nahmen auch Ehrenobmann Siegfried Spiss und die nicht mehr aktiven Ehrenmitglieder Erich und Eugen Haueis sowie Erwin Mussak teil. Ernst Teufelsbauer, welcher die Reise der MK St. Anton zum Bezirksmusikfest in Zellerndorf organisiert hatte, war ebenfalls unter den Gästen.

     

    Im Mittelpunkt der Feier standen langjährige MusikantInnen:

     

    Der Hornist Christoph Pleifer und die Flötistin Mag. Gabriele Zangerl-Falch gehören der MK St. Anton seit 15 Jahren an, wobei Gabriele Zangerl-Falch vorerst Marketenderin war und nach der Babypause als erste Frau der Vereinsgeschichte wieder zur Musikkapelle St. Anton zurückgekehrt war. Seit 16 Jahren ist Richard Matt Posaunist der Kapelle. Er ist außerdem Obmann der Sattelkopfgemeinschaft und beim Krampusverein in führender Position tätig.

     

    Auf 25 Jahre bei der MK St. Anton bringen es Ing. Karl Raffeiner auf der Posaune, der von 1988-1995 aus beruflichen Gründen eine musikalische Pause einlegte, Markus Burger auf dem Schlagzeug und Mag. Andreas Öttl, der trotz seiner beruflichen Tätigkeit als Solotrompeter der Bayerischen Staatsoper möglichst oft nach St. Anton kommt, um bei seiner Heimatkapelle mitzuspielen.
     

     

    Anton Hafele spielte bei der MK St. Anton ab 1980 das Es-Horn und wechselte sechs Jahre später zur Tuba. Von 2002 bis 2008 war er Jugendreferent. "Wir danken Anton für 31 Jahre, die er bereits in unseren Reihen mitspielt", sagten Obmann Helmut Mall, Vizeobmann Roman Falch und Kapellmeister Günther Öttl, die die Ehrung vornahmen.

     

    Das Leistungsabzeichen in Bronze legte Jakob Altun auf dem Flügelhorn ab. Jugendreferent Christian Haueis überreichte die Urkunde.