EXPLORER

Generalversammlung 2011

Erstellt von Haueis Seppl Ch. / Datum: 2011-02-02

Fünf "Neue" bei der MK St. Anton am Arlberg

  • Der Musikkapelle St. Anton gehören mit Jahresbeginn 65 Aktive an. Neu dazu gekommen sind der Klarinettist Andreas Penz, der seit August in St. Anton wohnt, Tobias Schauer auf dem Waldhorn, Harald Bonelli aus Pians auf dem Schlagzeug, die Marketenderin Claudia Raffeiner und der Klarinettist Markus Strolz, der neben seiner Heimatkapelle St. Jakob nun auch der MK St. Anton angehört. Ihren Austritt aus der aktiven "Laufbahn" haben Fähnrich Jakob Mussak, Klarinettist Toni Schranz und die Marketenderin Lisa Battisti angekündigt. Helmut Mall wird im kommenden Jahr sein Amt als Obmann, das er seit 19 Jahren ausübt, zurücklegen. "Die Vereinbarkeit mit dem Bürgermeisteramt ist sehr schwierig. Außerdem ist es nach 20 Jahren gut, wenn ein frischer Wind im Verein einkehrt", sagte Mall bei der Generalversammlung im Vallugasaal.

    2010 absolvierte die MK St. Anton 37 Ausrückungen (gegenüber 29 im Jahr 2009). Höhepunkte waren das Frühjahrskonzert, die Gestaltung der Osternacht, die Teilnahme am Landeswertungsspiel in Innsbruck sowie am Bezirksmusikfest in Niederösterreich mit Marschbewertung und die Reise nach Anras samt Kurzbesuch bei Pfarrer Bruno Decristoforo.

    Kapellmeister Günther Öttl berichtete von 55 Proben und 37 Ausrückungen, einem Probentag und vielen guten Konzerten. "Auch die kirchlichen Anlässe haben wir in gewohnter Weise gestaltet", bedankte sich Öttl bei den MusikantInnen. Jugendreferent Christian Haueis sagte, derzeit stünden in der Landesmusikschule 18 junge Leute in Ausbildung, sieben werden von Aktiven der Kapelle unterrichtet. Einer der gesellschaftlichen Höhepunkte war ein Gocart-Ausflug, der viel Unterhaltung bot und das Zusammengehörigkeitsgefühl stärkte.

    Das diesjährige Frühjahrskonzert findet am 17. April in der WM-Halle statt, die musikalische Gestaltung der Osternacht steht eine Woche später auf dem Programm. Weitere Fixpunkte sind u.a. die 625-Jahr-Feier der Bruderschaft (10. Juli), das Dorffest in St. Anton (17. Juli), das St. Jakober Dorffest (23. Juli) und das Arlberger Musikfest in St. Anton (5.-7. August). Für den Herbst ist ein gemeinsamer Auftritt mit der MK St. Jakob geplant. "Vor 100 Jahren haben sich die beiden Kapellen unseres Ortes getrennt. Dieses Ereignis möchten wir musikalisch begehen", so Obmann Helmut Mall. Die MK St. Anton möchte sich bei der Gemeinde und beim TVB für die Unterstützung bedanken. "Ein herzliches Dankeschön gilt den Einheimischen, die unserem Spendenaufruf nachgekommen sind", so Mall.

  • Kpm. Günther Öttl, Markus Strolz, Claudia Raffeiner, Harald Bonelli, Andreas Penz, Tobias Schauer und Obmann Helmut Mall.       

    Foto: Schranz