EXPLORER

Workshop mit Toni Scholl

Erstellt von Haueis Seppl Ch. / Datum: 2018-02-15

  • http://www.musikbezirk-landeck.at/de/home/workshop-mit-toni-scholl/

     

    Workshop mit Toni Scholl

    Artikel vom 13.02.2018 Hompage Musikbezirk Landeck


    Blasmusik im Herzen - Polka, Walzer, Marsch

     

    Am Samstag, 09. Februar fand eine weitere Fortbildungsveranstaltung des Musikbezirkes Landeck in St. Anton statt. Unter dem Motto „Blasmusik im Herzen“ war das Thema dieses Abends die richtige Herangehensweise in der Probenarbeit und Aufführung von Polka, Walzer und Marsch.

     

    Polka, Walzer und Marsch zählen zu den musikalischen Wurzeln unseres Blasmusikwesens und so bot dieser Workshop unseren Musikkapellen die Möglichkeit, sich intensiv mit dieser Literatur auseinander zu setzen und sich im Bereich „Polka, Walzer, Marsch“ musikalisch weiter zu entwickeln.

     

    Als Referent für diese Fortbildung konnte mit Toni Scholl ein wahrer Spezialist in diesem Bereich gewonnen werden.

     

    Toni Scholl war lange Jahre Tenorist der „Original Egerländer Musikanten“ unter Ernst Mosch und hatte ab 2000 die kurzzeitige Leitung des Orchesters gleichzeitig mit Ernst Hutter.

     

    Heute unterrichtet Toni Scholl sowohl im Fach Dirigieren als auch Blasorchesterleitung an verschiedenen Musikhochschulen und ist darüber hinaus ein gefragter Gastdirigent und Gastdozent bei vielen Orchestern und Veranstaltungen im In- und Ausland.

     

    Pünktlich um 19:00 Uhr begann der Workshop mit einer kurzen theoretischen Einführung in den Themenbereich. Dabei wurden die grundlegenden Punkte für die Spielpraxis der einzelnen Musikrichtungen Polka-Walzer-Marsch erarbeitet und besprochen.

     

    Ab 19:30 Uhr wurde dann das vorab besprochene anhand von drei verschiedenen Stücken in einer Lehrprobe in die Praxis umgesetzt.

     

    Als Schulungsorchester für den praktischen Teil stellte sich hierfür dankenswerterweise die Musikkapelle St. Anton zur Verfügung. Das Vorzeigeorchester aus unserem Musikbezirk konnte dabei quer durch alle Register mit Ihren hervorragenden Musikantinnen und Musikanten überzeugen und setzte jede Spielanweisung des Dozenten Toni Scholl an Rhythmik, Artikulation, Phrasierung, Intonation, Klangbalance, usw. in kürzester Zeit um.

     

    So wurde dann in der über zweistündigen Probe bis 22:00 Uhr an allen drei Stücken intensiv gearbeitet und zwischendurch gab es von Toni Scholl immer wieder kleinere Anekdoten aus seiner Egerländerzeit, wie z.B. die Aussage von Ernst Mosch: „Ich zahle 100 DM für jede gemeinsame Eins“.

     

    Ein herzliches Dankeschön an die Musikkapelle St. Anton für die Organisation am Veranstaltungsort und für die vorbildhafte Mitarbeit beim praktischen Fortbildungsteil.

     

    Vielen Dank auch an Toni Scholl für die Abhaltung des Workshops und für die sehr anschauliche und informative Gestaltung der Lehrprobe.